www.passion-tips.com
Fahrberichte Dacia, Erfahrungen mit dem MCV

Informationen Dacia Logan MCV 1.5 Diesel Prestige :
Dacia Logan



Informationen zur
Firmengeschichte von Dacia


Der Dacia MCV dient als Redaktionsfahrzeug der Reiseredaktion
Camping Caravan Touristik




Chronologisches
Die ersten Tausend Kilometer :

Probleme ? keine !
Auffälligkeiten :
Der angezeigte Durchschnittsverbrauch laut Bordrechner reduziert sich kontinuierlich und bewegt sich in Richtung der 5-Liter-Marke.
Die sogenannte Einparkhilfe erweist sich als Unnötigkeit, deren sinnloses und unmotiviertes Gepiepse sehr nervt.


Vielleicht liegt es an der Anhängerkupplung, die als vermeintliches Hindernis interpretiert wird, vielleicht ist die Sensorik bzw. das Ansprechverhalten dieser Einparkhilfe nur falsch abgestimmt. Jedenfalls ist dieses Extra für die Tonne und sollte nicht bestellt werden.
Inzwischen hat der MCV Winterreifen bekommen und beweist seine Wintertauglichkeit. Er neigt zum Untersteuern, was ihn aber leicht berechenbar macht. Selbst bei Lastwechsel und unterschiedlichen Beladungszuständen macht das Heck nicht die geringsten Überholversuche.
 
 
 
Die zweiten Tausend Kilometer :

Immer noch kein Problem...
Die erste Langstrecke ist mit 1100 km absolviert, auf der Autobahn zeigt sich die Windschlüpfrigkeit einer Schrankwand und wirkt sich spürbar auf den Spritverbrauch aus. Bei überwiegend Tempo 130 tendiert der Konsum deutlich in Richtung der 7-Liter-Marke. Da auf Französischen Autobahnen die Einhaltung jeglicher Tempolimits angeraten ist, bleibt es letztlich bei etwa 7 Litern Diesel.

Dacia Logan

Wo das Verbrauchslimit liegen wird, wenn auch mal schneller gefahren wird, sei der Spekulation überlassen. Da der Geräuschpegel sich ohnehin jenseits der 130 exponential zu steigern droht, wird's wohl auch niemand freiwillig über längere Strecken hinweg ausprobieren wollen.
Fahrkomfort ok, Sitze überraschend bandscheibenfreundlich, entgegen aller Vorurteile, auch die allgemeine Verarbeitung zeigt sich robust und klapperfrei.
Die dritten / vierten / fünften Tausend Kilometer :

Es klappert nichts, die letzte Tankfüllung diente reinen Überlandfahrten auf Kreisstrassen, durch Dörfer und ab und zu ein wenig Stadtverkehr. Der MCV quittierte das mit einem Verbrauch unter 5 Litern, trotz Kurzstrecken und verschneiter Strassen.

Technische Vorkommnisse ? Nichts !
Bisher erweist sich alles als solide, korrekt verarbeitet und grossenteils durchdacht und ausgereift.
Wenn das so weitergeht, wird es ein sehr langweiliger "Test".

...wir werden weiter berichten...
...Mit Blick auf das bald kommende Frühjahr ist nun auch die Elektrik der Anhängerkupplung in der Gegenwart angekommen. Die 13-polige Steckdose konnte zwar ab Händler bestellt werden, was aber nicht bedeuten sollte, dass auch die dazugehörige Elektrik funktioniert.
Also wurde mit einem Original-Kabelsatz nachgerüstet, was man sich aber zuvor gründlich überlegen sollte.

Mehr als ein bescheidenes einzelnes Käbelchen mit 2.5mm² und einer geradezu amüsant anmutenden 15 Ampère-Sicherung ist nicht zu entdecken.

Das Ganze nennt sich nun Dauerplus, von Zündungsplus, Ladeplus oder sonst etwas Brauchbarem leider keine Spur.
Dafür wurde beim Einbau die seitliche Teppichverkleidung zerknautscht und zeigt jetzt ein individuell kreatives Faltenbild. Franzosen sind halt Künstler.
Auf derlei gestalterische Eigenarten waren wir aber gefasst, es ist nicht das erste Fahrzeug, welches die Werkstatt mit nicht geplanten Veränderungen verlässt.
Werkstätten in Deutschland mögen wohl präziser arbeiten, dennoch ist zu raten, vorher genau abzuklären, was "Kabelsatz" im einzelnen bedeutet.
Ansonsten ist es besser, selbst die Kabel zu verlegen - mit tauglichem Querschnitt und zweifach, damit auch ein Zündungsplus für den Kühlschrank im Wohnwagen angeschlossen werden kann.
Ein 13-poliger Anschluss verliert seinen Reiz, wenn nur 7 Pole belegt werden.

Dacia Logan MCV


6000 Kilometer ist er nun gelaufen, und der erst wenige Monate alte MCV-Prestige schlägt sich wacker.

Die römische Provinz Dakien aus dem zweiten Jahrhundert stand ja entfernt Pate bei der Namensgebung "Dacia superior" und "Dacia inferior". Heute ist dieser Dacia überwiegend im Raum der alten Provinz Gallia Narbonensis unterwegs.
Dacia Logan Kombi
Gallia Narbonensis war die Römische Provinz des heutigen Südfrankreich vom heutigen Spanien bie zum heutigen Italien. Die Hauptstadt war zu Beginn unserer Zeitrechnung Colonia Narbo Martius, das heutige Narbonne. Das Gebiet umfasste Teile von Midi-Pyrénées, das Languedoc-Roussillon, Provence-Alpes-Côte-d'Azur und Rhône-Alpes. Die historischen Spuren des Reisegebietes treffen somit auf die einst römischen Namensgeber von vor zwei Jahrtausenden.
Parc Serrat Südfrankreich
Die meisten Touren der Reiseredaktion führen über kleine Landstrassen, durch verwinkelte Gassen mittelalterlicher Dörfer und Städte, aber auch über Holperpisten und unbefestigte Wege abseits zivilisierter Touristenpfade.
Ein Dacia Duster würde hier sicher authentischer wirken als ein MCV Prestige, aber den gab's zum Zeitpunkt der Bestellung noch nicht.
Dennoch fühlt sich der Logan MCV auch in dieser Ausführung hier sichtlich wohl.



...bei knapp 7000 km erstmals eigenartige Rasselgeräusche :-(
Wir müssen gestehen, dass und jedes ungewohnte Geräusch "komisch" vorkommt, geben auch zu, dass wir etwas verwöhnt sind, eventuell auch etwas übersensibel. Das könnte in der Tatsache begründet sein, dass zuvor die meisten Touren im CLS stattfanden, da darf man erwarten, dass nichts, aber auch gar nichts klappert.
Nun ist so ein Dacia natürlich kein Mercedes, dennoch sind Nebengeräusche unerwünscht. Vermutlich ist es im Mittelbereich der Auspuffanlage zu suchen. Beim Abstellen rappelt es kurz und unüberhörbar, bei niederer Drehzahl im Stand rasselt es leise aber vernehmbar.
Wir haben uns entschieden, das nicht so ernst zu nehmen und erinnerten uns an diverse Citroëns, die auch manchmal ein akustisches Eigenleben führten und dennoch stets zuverlässig blieben.
Bald steht die erste kleine Inspektion bei 10.000 km ins Haus. Bis dahin wird schon nichts verlorengehen...
( Nachtrag : inzwischen rappelt nichts mehr, es hat von alleine aufgehört )

Pyrenäentour
Pass in Südfrankreich - Pyrenäen

Passstrasse in den Pyrenäen
Pyrenäenstrasse im Departement Pyrenees-Orientales an der Grenze zu Spanien

Dacia Logan mit Wohnwagen
Dacia-Logan MCV Diesel mit LMC-Wohnwagen in Südfrankreich

...( wenige Tage später )
die sogenannte kleine Inspektion bei 10.000 Kilometer bestand aus der Kontrolle von Ölstand, Wasser und Luftdruck.
Eigentlich ist dieser Werkstattbesuch also unnötig, weil man solche Dinge ohnehin regelmässig kontrolliert. Motoröl war trotz teilweise strammer Fahrweise seither nicht nachzufüllen. Selbst mehrere hundert Kilometer Vollgasfahrt führten seither nicht zu einem bemerkenswerten Ölverbrauch.

Das Rappeln Am Auspuff kommt von einem Abschirmblech aus Alu über dem Endschalldämpfer. Das lässt sich also irgendwann beheben. Eilig ist das sicher nicht.
Interessanter ist da schon, wie der Logan MCV sich auf seiner ersten richtigen Caravan-Tour geschlagen hat. Erstaunlich elsatisch zeigte sich der eigentlich doch eher bescheidene 1.5 Liter Diesel. Tempo 100 mit einem Wohnwagen von knapp 1300 kg ist kein Problem. Unbedingt sollte die Stützlast maximal genutzt werden. Bei falscher Beladung schaukelt sich das Gespann schnell auf und muss eiligst wieder eingebremst werden. Der Logan Kombi ist hinten sehr leicht, dazu noch der lange Radstand - das macht ihn empfindlich gegen Seitenwind und Spurrinnen.
Mit ordentlicher Zuladung im Kofferraum, voller Stützlast und maximalem Reifendruck liegt das Gespann stabil. Ohne Anti-Schlinger-Kupplung sollte man es besser nicht probieren.
Der Verbrauch bei Tempo 90 bis 100 liegt um die 9 Liter.
Schneller als 100 macht absolut keinen Spass und kostet Nerven.
Unter 100 geht es relativ entspannt voran. Temperaturprobleme scheint der Dacia nicht zu kennen, selbst Steigungsstrecken sind thermisch kein Problem. Nur akustisch werden lange Steigungen etwas aufdringlich.


...und weitere 10.000 Kilometer mit dem Dacia MCV, lange Fahrten mit Wohnwagen


Informationen zur
Firmengeschichte von Dacia


Der Dacia MCV als Redaktionsfahrzeug der Reiseredaktion
Camping Caravan Touristik
Der Dacia Logan als Gewinner der Abwrackprämie
Dacia Logan MCV erste Eindrücke




dacia mcv logan dacia rumänien renault kfz technik motoren tuning autorennen autoklassik autohandel autozubehör reifen bremsen reparatur handel autohersteller autohaendler